Dateien mit Avidemux umrechnen

Stand: 10. Januar 2006

Es wird im folgenden davon ausgegangen, dass die Quelldatei in der Auflösung 768x576 (Verhältnis 4:3) vorliegt.

Ziel: MPEG4

  1. Datei öffnen (ggf. Tonspur wählen und Index erstellen, bei HuffYUV-AVI nicht nötig)

  2. Video-Codec: Xvid4 (ist laut Avidemux-Programmierer mit Avidemux am besten getestet und berechnet die Bitraten für eine definierte Dateiendgröße akkurat)
  3. Video-Codec-Konfiguration:
    1. Two pass. Die Endgröße in MB bezieht sich hier nur auf die Videodaten. Von der gewünschten Gesamtendgröße müssen hier also noch 960 KB Tondaten pro Minute Filmlänge (bei lame-mp3-Codec mit 128 kbit/s CBR) und 5 MB Toleranzpuffer abgezogen werden. Bei einem 90-Minutenfilm und der gewünschten Gesamtendgröße von 700 MB sollte hier also 610 MB eingetragen werden.
    2. Ggf. interlaced markieren (nur, wenn bislang kein Resize durchgeführt wurde und im folgenden kein Deinterlacer verwendet wird).
    3. Greyscale bei Schwarzweiß-Material markieren.
  4. Video-Filter:
    1. Crop (Ränder abschneiden).
    2. bei Bedarf Lavcodec PP Deinterlacer mit Linear Blend zufügen. Nachteil: Güteminderung. Vorteile: Kann nicht nur auf herkömmlichen Fernsehern, sondern auch z.B. am Rechner angeschaut werden, Codecs können mit deinterlaced Material besser umgehen.
    3. bei Bedarf (z.B: VHS-Quelle) Mplayer Denoise3D zufügen.
    4. Mplayer Resize: bilinear verkleinern, bis Breite ≤ 576 und Höhe ≤ 432 Pixel (16er-Teiler aktivieren).
    5. Add black border (optional; damit Bildformat=Bildverhältnis=4:3):
      • wenn Breite geteilt durch Höhe > 1,333, die Differenz von 3/4 der Breite und der gegenwärtigen Höhe durch zwei teilen und diesen Betrag oben und unten als schwarze Ränder zufügen.
      • wenn Breite geteilt durch Höhe < 1,333, die Differenz von 4/3 der Höhe und der gegenwärtigen Breite durch zwei teilen und diesen Betrag links und rechts als schwarze Ränder zufügen.
  5. V Process aktivieren

  6. Audio-Codec: Lame, Stereo, 128 kbit/s, CBR (konstante Bitrate)
  7. Audio-Filter: Resampling 48 to 44,1 kHz
  8. A Process aktivieren

  9. Ausgabeformat: Avi

  10. Datei speichern/umrechnen

Ziel: DVD

zurück